Reisen Freizeit-Aktiv Geschichte Informationen Kontakt Sitemap BB kulinarisch
Städte und Regionen Naturschutzgebiete Reiseinfos Übernachtung,Restaurants Karte Brandenburg

Altdöbern


Das Schloss in Altdöbern ist eine Dreiflügelanlage und wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts von General Alexander Dietrich von Eickstedt an Stelle einer alten Wasserburg erbaut. Die barocke Umgestaltung erfolgte 1749/50 durch Carl Heinrich von Heineken, dem Intendanten des Grafen Brühl. Die Innenausstattung ist noch gut erhalten. Das Schloss wurde restauriert .
Zum Schloss gehört ein großzügiger Landschaftsgarten mit Sandsteinfiguren. Einige stammen aus der Werkstatt des Dresdner Hofbildhauers Gottfried Knöffler.
Im 18. Jahrhundert entwickelte sich in Altdöbern das Handwerk und der Handel, Altdöbern wurde ein Ackerbürgerstädtchen ohne Stadtrecht. 1815 kommt Altdöbern zu Preußen. 1880 erwarb Heinrich von Witzleben das Anwesen. Dieser kümmerte sich auch um die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes und ließ eine Bierbrauerei und eine Papiermühle bauen.
Die neubarocke Kirche im Ort wurde 1918-1921 von Curt Steinberg aus Berlin geschaffen.
Weitere Informationen zu Altdöbern, dem Schloss mit Parkanlage und dem Aussichtspunkt Altdöberner See finden Sie unter: www.gemeinde-altdoebern.de